Iron Man 3 3D – Eisenhart, kompromisslos – super!

Als Fans der Marvel-Superhelden und -Filme haben wir uns Karten für die Vorpremiere von Iron Man 3 (3D) gekauft. Selbstverständlich.

Der Film war richtig, richtig gut. Ein klasse Action-Film mit vielen schönen Ideen, den Anzug/die Anzüge mit den Kampfszenen zu verbinden. Aber nicht nur Action-Fans kommen auf ihre kosten. Der Charakter Tony Stark ist ein dermaßen übertrieben-egoistischer Arsch, dass man ihm schon wieder nicht böse sein kann. Die Liebesbeziehung zwischen Pepper Potts und ihm wird noch einmal thematisiert, aber ganz Marvel Comics-Style, wird nie an irgend etwas gezweifelt. Neue Nebendarsteller bringen einen ganz eigenen Charme in den Film und das ist nicht negativ gemeint. Wir haben auch öfters herzlich gelacht – ist Tony Stark doch so egoistisch, dass er nicht einmal auf seinen Körper hört und auch dafür bezahlen muss.

Tolle, erstklassige Schauspieler in meinen Augen! Natürlich ist das eindeutig Robert Downey juniors Glanzrolle, aber auch Gwyneth Paltrow darf ihre Bauchmuskeln spielen lassen (neid) und Guy Pearce neben Ben Kingsley sind einfach eine Klasse für sich. Dass wir Fans von Paul Bettany sind, muss ich nicht extra erwähnen, wenn ich nur am Rande erwähne, dass wir unser W-Lan “Jarvis” getauft haben, oder?

Etwas zu schräg kam uns der “Mandarin” vor und die ganze Story um ihn herum. Ich möchte nicht spoilern, aber wenn ihr die Szene seht, wisst ihr bestimmt, was ich meine. Auch der 3D-Effekt war nett (hier zu lesen wie “nett, die kleine Schwester von sch…”) – er war kaum sichtbar, wurde in unserem Gefühl wieder nur durchgezogen, “weil man es kann”, nicht, weil man es beherrscht und damit spielen kann/möchte.

Neutral sehe ich die Tatsache, dass man die anderen Filme unbedingt vorher gesehen haben sollte, allen voran Iron Man, Iron Man 2 und The Avengers. Sieht man diese Filme erst nach Iron Man 3, wird man um ein paar schöne Details beraubt, die man sonst erst in den anderen Filmen erfahren hätte.

Alles in allem aber ein unglaublich würdiger Nachfolger und ein toller dritter Teil der Iron-Man-Geschichte. Wir werden ihn noch einmal im Kino sehen und definitiv auf Blu-ray kaufen.

Zum Abschluss noch ein Satz zum Publikum: In Vorpremieren kann man(n) eigentlich davon ausgehen, dass in diesem Saal 100% Fans sitzen. Das waren in diesem Fall nur 90%. Bei Marvel-Filmen sind diese immer sehr einfach daran zu erkennen, dass sie vor Ende des Abspanns den Saal verlassen. Seit Iron Man 2008 als erster Film der Marvel Cinematic Series veröffentlicht wurde, ist klar, dass nach dem Abspann noch eine Art Teaser auf den nächsten Film oder eine lustige Szene, abgeleitet vom Hauptfilm, gezeigt wird. Das war hier selbstverständlich auch wieder der Fall. Also: bis zum Ende sitzen bleiben!

Für die Statistik (Dienstag, Vorpremiere, iSense-Saal):
Gesamt-Besucherzahl: ca. 350
Am Ende des Abspanns saßen noch: 320
Bis das Licht anging saßen noch: 320

2 thoughts on “Iron Man 3 3D – Eisenhart, kompromisslos – super!

  1. Pingback: Captain America 2: Return of the Winter Soldier | Kaiserlich!

  2. Pingback: Thor Ragna… Rhan.. Rhagna… Thor 3. 3D | Kaiserlich!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>