Escape Plan

Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger in einem Film. Das gibt ja mal ein Problem: Dass Thomas Dannemann eigentlich beide Synchronisiert. Das haben die Herren von der Synchro aber hervorragend gelöst, indem sie den Ralph Schicha engagiert haben. Der einen kleinen Österreichischen Akzent in seine Rolle legt. Das kam sogar so gut bei den Zuschauern an, dass es eine Petition für eine Neu-Synchro gibt. Das Internet ist toll – ich habe direkt mal unterschrieben.

Ernsthaft jetzt: Der Film ist richtig gut, leider zu wenig beworben und hatte damit keine richtige Chance an der Kinokasse. Er ist aber durchaus das, was man von einem Stallone-Schwarzenegger-Film erwartet. Beziehungsweise eigentlich weniger, aber das weniger ist hier wiederum besser. Sehr spannend, mit einem Hauch MacGyver und einem hervorragenden Plan versuchen die beiden, aus ihrem Gefängnis zu fliehen. Natürlich gibt es auch ein paar obligatorische Explosionen und ein paar schöne, “romantische” Schießereien.

Schauspielerisch ganz großes Kino neben den beiden alten Hasen: James Caviezel. Ich kenne ihn aus der Serie Person of Interest, dort ist er der harte Hund, der innerlich aber ein totaler Softie ist. Softie er jetzt hier…. weniger. Aber super!

Ich werde mir den Film definitiv noch einmal auf englisch anschauen und wir werden ihn auch auf DVD kaufen, fürs Kino muss man nicht unbedingt reingehen, aber ich habe das gute Gefühl, dieser Film wird mal ein Klassiker, er hat auf jeden Fall das Zeug dazu.

Für die Statistik (Donnerstag, UFA Düsseldorf):
Gesamt-Besucherzahl: ca. 30
Bis das Licht anging saßen noch: ca. 20
Am Ende des Abspanns saßen noch: 6

Unsere Mitbewohner haben Namen

Irgendwann haben wir angefangen, unseren “Mitbewohnern” (auch bekannt als Elektrogeräte) richtige Namen zu geben. Also nicht Gertrud, Heinrich oder Hannelore, sondern eher Namen aus der Film- und Fernsehwelt.
Da wir auch immer wieder Geräte neu adoptieren oder auf den Gnadenhof begleiten, ändert sich regelmäßig die Benamung – hier also ein aktueller Stand unserer Mitbewohner:

Jarvis – W-Lan
Holodeck – Fernseher (3D, HD und noch so allerlei andere Abkürzungen)
Tardis – externe Festplatte von mir
Tesserakt – externe Festplatte des besten Mannes
AllSpark – NAS(? – na, dieses Ding mit dem Speicher drin, das in der Ecke steht und immer an ist halt)
USS Enterprise – MacBook
Tricorder – iPad

Mal schauen, was so als nächstes dazukommt bzw. umebannt wird, denn nicht alle Geräte haben so schöne Namen. Manche heißen auch noch ganz schnöde “kindle” oder “Mikrowelle” ;-)

Doctor Whos 50. Geburtstag: Jubiläums-Sondersendung “The Day of the Doctor” 3D

Zum 50 jährigen Jubiläum der englischen BBC-Serie “Doctor Who” wurde eine Sonderfolge ausgestrahlt: “The Day of the Doctor“. Diese wurde nicht nur in England ausgestrahlt, sondern auch zeitgleich für die vielen Fans auf der ganzen Welt in Kinos gezeigt – in insgesamt 96 Ländern. Alleine in Düsseldorf lief die Ausstrahlung in 2 Kinos, die jeweils 3 Kinosäle dafür reserviert haben und diese waren fast komplett ausgebucht.
Diese 90-minütige Sonderfolge wurde in 3D ausgestrahlt und es war ein tolles Erlebnis, mit so vielen verkleideten Fans in einem Kinosaal zu sitzen. Gefühlt waren da mehr Leute verkleidet als in San Diego auf der Comic Con.

Der Film selbst ist natürlich eine Hommage an die Serie, an die Darsteller und er hat einen wundervollen britischen Humor. Er ist lustig, aber gleichzeitig auch sehr ernst und behandelt ein sehr wichtiges Thema, das wird aber erst auf den zweiten Blick deutlich. Der Film ist meiner Meinung nach nur etwas für Leute, die entweder einen Hang zu Science-Fiction-Filmen haben oder die Doctor Who-Fans, also Fans der Serie sind. Für die Anderen dürfte es sicherlich eine nette Abwechslung sein, mal ein anderes Thema in einer anderen Region zu sehen und in einem anderen Kontext, aber ich bezweifle, dass sie das meiste Publikum bilden würden. Wir werden uns den Film auf DVD kaufen.

Für die Statistik (Samstag, CineStar Düsseldorf, Kino 9):
Gesamt-Besucherzahl: ca. 250 (nicht voll, aber ausverkauft)
Bis das Licht anging saßen noch: ca. 250
Am Ende des Abspanns saßen noch: n/a

Die Tribute von Panem: Catching Fire (2. Teil)

Wir haben uns Die Tribute von Panem - Catching Fire in der Vorpremiere angesehen.
Muss man den ersten Teil gesehen haben? – Es hilft auf jeden Fall, da man dann die Hintergründe der Geschichte, der Menschen und der Hauptpersonen besser verstehen kann. Aber ich fand den Film für sich alleine stehend auch schon recht aussagekräftig und spannend.

Die Geschichte wird wieder einmal vom Motto “Töte oder werde getötet” dominiert – dieses Mal jedoch wird dieser Spruch auch außerhalb des Spieles zum Thema gemacht und innerhalb des Spieles ein wenig umgedreht – das fand ich sehr sehr spannend, gab es doch im ersten Teil nur “Alle gegen Eine(n)”.
Dieses 75-jährige Jubiläum der Spiele wird im Film auf recht bestialische Art gefeiert – mit mehr Unterdrückung, Angst und noch mehr “weniger”, als die Menschen eh schon hatten.
Das Spiel selbst wird ebenfalls härter und erbarmungsloser, indem nicht nur mit der Gesundheit sondern auch mit der Psyche der Teilnehmer gespielt wird.

Die Schauspieler sind hervorragend – auch wenn ich Jennifer Lawrence ihre Gefühle nicht immer abnehmen kann, dafür hat sie zu wenige Gesichtsausdrücke (die ich interpretieren kann).

Ein sehr schöner Film, der in der Trilogie sicher noch mehr Unterhaltung bringen wird – ich überlege ernsthaft, jetzt im Nachhinein die Bücher noch zu lesen. Sobald die Trilogie veröffentlicht ist, werden wir sie auch auf DVD kaufen.

Für die Statistik (Mittwoch/Vorpremiere, Düsseldorf, iSense):
Gesamt-Besucherzahl: ca. 380, fast voll
Bis das Licht anging saßen noch: ca. 370
Am Ende des Abspanns saßen noch: n/a

Nickelback: The Hits Tour 2013 (Sing-Along-Konzert)

Nickelback kommt nach Deutschland? Ui, joa, könnte man mal machen… aber mehr als drei Lieder kennen wir doch nicht von denen, oder?

So in etwa ging der Dialog, wenige Minuten vor Kartenkauf. Ein paar Tage später habe ich dann doch das Album “The Best of Nickelback Vol. 1” gekauft und einfach mal angespielt. Ergebnis: Wir kannten 98% der Lieder und waren tierisch überrascht – und gleichzeitig total froh, (gute) Karten gekauft zu haben!

Das Konzert war in der König-Pilsener-Arena in Oberhausen, die wir ja jetzt von Joe Cocker schon sehr gut kannten. Das hielt uns nicht davon ab, uns auf dem Weg zurück zum Parkhaus hervorragend zu verlaufen, aber gut…

Die Vorband Skillet hat ordentlich gerockt, die gute Schlagzeugerin ist abgegangen, dass man meinen könnte, ihr Leben hinge daran. Sehr imposant.
Nickelback selbst hat eine super Show geliefert. Inklusive Trinkspielchen und -sprüchen auf der Bühne. Damit das direkt am Anfang geklärt wurde, hat Chad Kroeger (Leadsänger) um das mitsingen gebeten. Es wurde also ein Sing-Along-Konzert. Super!
Die Stimmung war klasse, die Leute waren super drauf (gut zu scherzen aufgelegt, wie man an diesem Foto sehen kann) und es hat einfach Spaß gemacht, die ganzen Lieder, die einen schon zum Teil echt lange begleiten, live zu hören.

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2 – sehr süß

Der erste Teil von Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen (was für ein Titel!) hat uns begeistert – ein Fantasie- und Liebevoller Film, der jede Menge Stoff für eine tolle Fortsetzung oder sogar Serie geliefert hat.

WmAaF 2 (selbst die Abkürzung ist ein Zungenbrecher) ist ein schöner Kinderfilm geworden. Sehr süß, wieder mit viel Fantasie, verliert er aber leider ein wenig Sympathie vom ersten Teil. Die Witze sind nicht alle für Kinder geeignet, aber gottseidank nie zu albern. Die Namen der Tier-Früchte/Gemüse/Essen sind sehr süß und auch die Figuren sind wundervoll umgesetzt.

Die Story ist nicht richtig rund fand ich und die süßen Figuren alleine reichen leider nicht, daher werden wir uns die DVD eher nicht kaufen.

Für die Statistik (Samstag, Düsseldorf, Kino 5, 17:00 Uhr):
Gesamt-Besucherzahl: ca. 30
Bis das Licht anging saßen noch: 20
Am Ende des Abspanns saßen noch: 4

WordPress ärgert mich…

Seit dem Update auf iOS 7 und dem Update der WordPress-App möchte sie nicht mehr so, wie ich möchte. Bisher habe ich viel auf dem iPad geschrieben, bereits seit einiger Zeit habe ich aber auch ein (heißgeliebtes, lange ersehntes [was ich nieeemals zugeben würde]) MacBook – so ein schönes älteres Modell mit einer richtigen Farbe, nicht so ein silber-metallic-Kram, das sofort zerkratzt, wenn man es nur mal schief anschaut. Auf eben jenem MacBook habe ich auch schon einiges (und meistens dann die richtig langen Texte) geschrieben – es ist jedoch nicht ganz gesund, deswegen fahren wir bald zum Onkel Genius Bar, um die kleine USS Enterprise (zur Benamung unserer Elektrogeräte muss ich auch nochmal was aufschreiben) wieder gesund zu machen.

Da mich also derzeit weder die WordPress-App auf dem iPad, noch mein kleines MacBook richtig lieb haben, habe ich zwar eine Menge geschrieben, aber noch nichts veröffentlicht. Kommt alles noch. Versprochen.

Gelesene Bücher IXX (November 2013)

Auf meiner Hotlist der noch erscheinenden Bücher:
Was sich neckt, das küsst sich (Susan Mallery) – Roman (10.12.2013)
Stille Küsse sind tief (Susan Mallery) – Roman (10.02.2014)
Du darfst nicht lieben (Lisa Gardner) – Thriller (01.04.2014)
Der schönere gibt nach (Susan Mallery) – Roman (01.05.2014)
Die Stille vor dem Tod (Cody McFadyen) – Thriller (08.10.2014)

Bald lesen werde ich (also schon gekauft oder wird definitiv gekauft):
Gone Girl (Gillian Flynn) – Thriller
Das Washington-Dekret (Jussi Adler-Olsen) – Thriller
Das Alphabethaus (Jussi Adler-Olsen)
Die Landkarte der Zeit (Félix J. Palma)
Trügerisches Bild: Ein Auftrag für Spenser (Robert B. Parker)
Winterkartoffelknödel (Rita Falk) – Krimi (als “richtiges” Buch vorhanden)
Rachezug (Michael Linne)
Starters (Lissa Price)
Fatal Tango (Wolfram Fleischhauer) – Roman [englisch]
Verblendung (Stieg Larsson) – habe ich als “richtiges” Buch
Der Erlöser: Harry Holes sechster Fall (Jo Nesbø) – Krimi
Die Larve: Harry Holes neunter Fall (Jo Nesbø) – Krimi
Koma: Harry Holes zehnter Fall (Jo Nesbø) – Krimi (Erschienen am 11.11.2013)
Sakrileg (Dan Brown) – Thriller
Die Verstummten (Stephanie Fey) – Thriller
Lenz’ Fälle (Matthias P. Gibert) – Krimis (Nervenflattern, Kammerflimmern, Zirkusluft, Eiszeit, Bullenhitze, Schmuddelkinder, Menschenopfer, Höllenqual)
Kluftingers Fälle (Michael Kobr, Volker Klüpfel) – Krimi (Schutzpatron, Herzblut)

Derzeit lese ich:
Das fünfte Zeichen: Harry Holes fünfter Fall (Jo Nesbø) – Krimi

Gelesen im November 2013:
Das Kind (Sebastian Fitzek) – Thriller – 6
2 Kurzromane (~120-150 Seiten)

Gelesen im Oktober 2013:
Simons Katze – Aufwachen! (Simon Tofield) – Comic – 8
Simons Katze – Spielzeit! (Simon Tofield) – Comic – 8
Simons Katze gegen den Rest der Welt! (Simon Tofield) – Comic – 8
Calvin und Hobbes, Band 3: Wir wandern aus! (Bill Watterson) – Comic – 9 (Taschenbuch)
Asterix bei den Pikten, Nr. 35 (Jean-Yves Ferri, Didier Conrad) – Comic – 9 (als Gebundene Ausgabe)
Die Fährte: Harry Holes vierter Fall (Jo Nesbø) – Krimi – 6
Späte Vergeltung (Michelle Raven) – Roman – 7+ (Rezension)
Was nicht passt, wird küssend gemacht (Susan Mallery) – Roman – 7+ (Rezension)
Die Arena: Under the Dome (Stephen King) – Roman – 8+ (als Taschenbuch)
Haben Sie diese Pille auch in grün? (Pharmama) – Comedy/Biografie – 7+ (Rezension, als Taschenbuch)
Amokspiel (Sebastian Fitzek) – Thriller – 8
1 Kurzroman (~120-150 Seiten)

Gelesen im September 2013:
Rachekind (Janet Clark) – Thriller – 7+
Erwartung (Jussi Adler-Olsen) – Thriller – 9 (Rezension)
Verhängnisvolle Jagd (Michelle Raven) – Roman – 7 (Rezension)
Die Therapie (Sebastian Fitzek) – Thriller – 7 (Rezension)
Der Tag, an dem du stirbst (Lisa Gardner) – Thriller – 8+ (Rezension)
Rauhnacht: Kluftingers fünfter Fall (Michael Kobr, Volker Klüpfel) – Krimi – 7
Küssen ist die beste Medizin (Susan Mallery) – Roman – 7
Nur die Küsse zählen (Susan Mallery) – Roman – 7

Gelesen im August 2013:
Wer hat Angst vorm starken Mann? (Susan Mallery) – Roman – 7
Supermom schlägt zurück (Susan Mallery) – Roman – 7
Eine unheilvolle Begegnung (Michelle Raven) – Roman – 7+
TURT/LE: Riskantes Manöver (Michelle Raven) – Roman – 7+
TURT/LE: Gefährlicher Einsatz (Michelle Raven) – Roman – 7+
5 Kurzromane (~120-150 Seiten)

Gelesen im Juli 2013:
Trügerisches Spiel (Michelle Raven) – Roman – 7+
Die Toten, die niemand vermisst: Ein Fall für Sebastian Bergmann (Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt) – Krimi – 8
Die “Operation Heartbreaker”-Reihe:
Wes – Wächter der Nacht (Suzanne Brockmann) – Roman – 7
Taylor – Ein Mann, ein Wort (Suzanne Brockmann) – Roman – 7
Lucky – Nur eine Frage der Zeit (Suzanne Brockmann) – Roman – 7
Mitch – Herz im Dunkeln (Suzanne Brockmann) – Roman – 7
Jake – Vier Sterne für die Liebe (Suzanne Brockmann) – Roman – 7
Crash – Zwischen Liebe und Gefahr (Suzanne Brockmann) – Roman – 7
Cowboy – Riskanter Einsatz (Suzanne Brockmann) – Roman – 7
Harvard – Herz an Herz (Suzanne Brockmann) – Roman – 7
Für einen Kuss von Frisco (Suzanne Brockmann) – Roman – 7
Für immer – Blue (Suzanne Brockmann) – Roman – 7

Gelesen im Juni 2013:
Reiseführer Kalifornien
Joe – Liebe Top Secret (Suzanne Brockmann) – Roman – 7
Frisch verlobt (Susan Mallery) – Roman – 7
Frisch verheiratet (Susan Mallery) – Roman – 7
2 Kurzromane (~120-150 Seiten)

Gelesen im Mai 2013:
Da gewöhnze dich dran: Wie ich mein Herz an den Pott verlor (Vanessa Giese) – Biografie – 9 (Rezension)

Gelesen im April 2013:
Die Frauen, die er kannte: Ein Fall für Sebastian Bergmann (Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt) – Krimi – 8
Laienspiel: Kluftingers vierter Fall (Michael Kobr, Volker Klüpfel) – Krimi – 8
Der Präsident (David Baldacci) – Krimi – 8
Cat Content: SMS von meinem Kater (Katja Berlin) – Comedy – 7
Wer stirbt, entscheidest du (Lisa Gardner) – Thriller – 8

Gelesen im März 2013:
23 Kurzromane (~120-150 Seiten)

Gelesen im Februar 2013:
Papa, ich geh zum Zirkus! oder: Karriere, kann man das essen? (Sascha Bors, gestern-nacht-im-Taxi.de) – Comedy – 7+
Ist meine Hose noch bei euch?: Neues aus SMSvonGesternNacht.de (Anna Koch, Axel Lilienblum, SMSvonGesternNacht.de) – Comedy – 7
16 Kurzromane (~120-150 Seiten)

Gelesen im Januar 2013:
Seegrund: Kluftingers dritter Fall (Michael Kobr, Volker Klüpfel) – Krimi – 8+
Die Gesichtslosen (Stephanie Fey) – Thriller – 6
Live – Ein Roman (Thomas R. Hart) – Thriller – 6

======================================================
Gelesen in 2012:
Kriminalromane
Der Mann, der kein Mörder war: Ein Fall für Sebastian Bergmann (Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt) – Krimi – 7+
Rotkehlchen: Harry Holes dritter Fall (Jo Nesbø) – Krimi – 7
Kakerlaken: Harry Holes zweiter Fall (Jo Nesbø) – Krimi – 7+
Erntedank – Kluftingers zweiter Fall (Volker Klüpfel und Michael Kobr) – Krimi – 7
Der Beobachter (Charlotte Link) – Kriminalroman – 6

Thriller
Mr. K (J.A. Konrath) – Thriller – 8+
Ich sehe dich (Janet Clark) – Thriller – 7
Verachtung (Jussi Adler-Olsen) -Thriller – 8
Ich sehe dich (Janet Clark) – Thriller – 7
Die Frucht des Bösen (Lisa Gardner)- Thriller – 7

Liebesromane
Der geheime Stern (Nora Roberts) – Roman – 6
Der gefangene Stern (Nora Roberts) – Roman – 6
Rückkehr an den Ort meiner Träume (Emilie Richards) – Roman
Heimliche Hochzeit um Mitternacht (Christine Merrill) – Roman
Zärtliche Schatten (Tessa Dare) – Roman
Und quasi unzählige (ich schätze ca. 100) kürzere Romane (~120-150 Seiten)

Comedy
Bei Totschlag drücken Sie die #-Taste (Steel) – Comedy – 7
Die Bombe is’ eh im Koffer (Achim Lucchesi) – Comedy – 6

Hörbücher
Er ist wieder da (Timur Vermes; Hörbuch) – Comedy – 3

Sachbuch
ES NERVT! Ist gesunder Menschenverstand heilbar? (Michael Röder) – Sachbuch – 1

Novellen/Sonstige Romane
Tote lieben länger (Scott Nicholson) – Roman – 4
B:SEITE – dahinter alles anders (Pia Drießen) – Roman – 7

======================================================
Davor
gelesen:
Fantasyromane
Das erste Horn: Das Geheimnis von Askir (Richard Schwartz)Fantasieroman – 7
Kriminalromane
Milchgeld: Kommisar Kluftingers erster Fall (Volker Klüpfel und Michael Kobr) – habe ich als “richtiges” BuchKriminalroman – 7+
Zeitbombe: Lenz’ achter Fall (Matthias P. Gibert) – Kriminalroman – 7
Schneemann: Harry Holes siebter Fall (Jo Nesbø) – 8
Böses Blut (Arne Dahl)
Leopard: Harry Holes achter Fall (Jo Nesbø) – 8
Liebesromane
Michelle Raven, Susan Mallery, Nora Roberts, Liz Fielding, …
Sachbücher
Der Hund, die Krähe, das Om… und ich!: Mein Yoga-Tagebuch (Susanne Fröhlich) – 3
Und diverse Romane, Thriller, Krimis (Agatha Christie, Hercule Poirot, die Monk-Buch-Reihe, Raum, Ich darf nicht schlafen (Note 9+), Jussi Adler-Olsens Erbarmen, Schändung und Erlösung (alle 8+) und viele mehr)

Noten: 0 = “die Minuten meines Lebens bekomme ich nie wieder” bis 10 = “genial, fesselnd, perfekt”

http://www.amazon.de/gp/product/386278987X/ref=pd_csr_tt_t1_gatew_b_t