Bridge of Spies – Tom Hanks in einer Charakterrolle

Endlich wieder ein Film mit Tom Hanks! Gefühlt hat er länger keinen Film mehr gedreht – in Wirklichkeit haben wir ihn doch “gerade erst” in Larry Crowne bewundert und in Cloud Atlas bestaunt und in Captain Phillips respektiert.

In Bridge of Spies hat man wieder einmal das Gefühl, dass Tom Hanks es liebt, in vergangene Zeiten zu schlüpfen und dort in spannende Geschichten verwickelt zu werden, die er als “normaler Mann” lösen will. Diese Rolle steht ihm einfach und daher ist der Film gut geworden. Ein schöner, spannender Film, der sich auf die Handlung konzentriert und doch die Umgebung nicht aus den Augen lässt. Es ist wieder einmal kein Film mit “peng-peng-bumm-bumm”, sondern von Dialogen und Spannung.

Das Kinopublikum hat dem Tribut gezollt und bestand aus Menschen zwischen 20 und 70 Jahren.

Wir werden uns Bridge of Spies allerdings nicht auf DVD kaufen, er ist zwar gut, hatte für uns aber nichts zum “nochmal-anschauen”.

Für die Statistik (Samstag, Düsseldorf, Kino 8):
Gesamt-Besucherzahl: ca. 40
Bis das Licht anging saßen noch: ca. 25
Am Ende des Abspanns saßen noch: 4

Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2

Das Ende eines weiteren Mehrteilers – ich glaube, wenn man in 15 Jahren fragt, was das Kino der 2010er-Jahre ausgemacht hat, wird die Antwort ‘Mehrteiler und Fortsetzungen’ lauten.
Spontan fallen mir da Harry Potter, diese komische Alter-Mann-Junges-Mädchen-und-der-Hund-Geschichte, Tribute von Panem, Star Wars VII, Ghostbusters (2016), Guardians of the Galaxy, Fifty Shades of SpankingGrey, Jurassic World, die Marvel-Filme rund um Iron Man, Hulk, Captain America und Thor, der Herr der Ringe und der Hobbit ein.

Mit dem letzten Teil von Tribute von Panem ist hier sicherlich noch nicht das letzte Wort gesprochen, aber vorerst ist die Geschichte beendet.
Ich habe die Hörbücher gehört und wusste daher natürlich, wie die Geschichte ausgeht – dennoch fand ich den Film gut. Er hatte wieder mehr vom ersten Teil – es war mehr Katz-und-Maus-Spiel enthalten und die ersten 2/3 des Filmes konnten die Spannung gut halten.
Es ist definitiv ein Film, der nicht für sich alleine steht und man muss die ersten Filme gesehen haben, um zu verstehen, warum bestimmte Dinge so passieren und auch nur so funktionieren können.

Leider habe ich den ersten Teil des letzten Filmes (die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 1) nicht im Kino gesehen, aber auch so kam ich im Kino gut mit. Entgegen meiner damaligen Einschätzung kann ich Katniss inzwischen verstehen und habe sogar Gefühle in ihrem Gesicht erkannt (das fiel mir im ersten Film sehr schwer). Jennifer Lawrence ist überzeugend(er geworden) als Katniss.

Wir werden uns vielleicht irgendwann mal alle 4 Filme auf DVD holen – als Box oder ähnliches, denn weder Blu-ray noch Einzelkauf der Filme lohnt hier für uns.

Für die Statistik (Mittwoch, Vorpremiere, Düsseldorf, iSense, Kino 1):
Gesamt-Besucherzahl: ca. 550
Bis das Licht anging saßen noch: ca. 550
Am Ende des Abspanns saßen noch: 7

21.10.2015: Der Tag, an dem wir zurückkehrten. Zurück in die Zukunft!

Marty: “Okay Doc, was ist los, he? Wo sind wir? Wann sind wir?”
Doc: “Wir sind im Landeanflug auf Hill Valley, Kalifornien… um 16:29 Uhr, am Dienstag, den 21. Oktober 2015!”

Zu dem Zeitpunkt saß ich ebenfalls im Auto – in meinem heißen roten amerikanischen Sportwagen, der mein persönlicher DeLorean ist – und fuhr zum Kino. Vor dem Gebäude haben wir dann einen (echten?) DeLorean gesehen, hergerichtet wie die Zeitmaschine, und ausgestiegen sind “Doc” Emmett L. Brown und Martin “Marty” McFly (natürlich nur verkleidete Menschen, aber dennoch: coool!).

Im Kino hat uns dann ein sogenanntes Triple-Feature erwartet: Die Filme der Zurück in die Zukunft-Trilogie wurden hintereinander gezeigt, an einem Abend!
Ohne Werbung vorab ging es direkt los und was soll ich sagen: Es ist großartig, Filme, die man schon sein Leben lang kennt, aber nie im Kino gesehen hat, endlich auf der großen Leinwand in einem vollen Kinosaal zu sehen.

Was soll ich noch groß über die Filme sagen? Da gibt es nicht viel, nur: unbedingt anschauen, das sind echte Klassiker!

Ich würde jederzeit wieder in so eine Vorführung gehen, auch wenn ich dafür 6 Stunden im Kinosaal saß und mir am Ende ein wenig der Hintern weh tat >.< :-D

Für die Statistik (Mittwoch, Neuss, Kino 4):
Gesamt-Besucherzahl: ca. 180
Bis das Licht anging saßen noch: ca. 170
Am Ende des Abspanns saßen noch: n/a

Gelesene Bücher XLIII (November 2015)

Derzeit lese ich:
Kein Lebenszeichen (Harlan Coben) – Krimi (Hörbuch)

Gelesen im November 2015:
8 Pfoten und ein Traummann (Poppy J. Anderson) – Roman – 6
Ich. Darf. Nicht. Schlafen. (S.J. Watson) – Thriller (Hörbuch, Buch gelesen 2012) – 9

Gelesen im Oktober 2015:
Zero – Sie wissen, was du tust (Marc Elsberg) – Roman – 6
Mörderische Umarmung (Suzanne Brockmann) – Roman – 7
Über Topflappen freut sich ja jeder: Weihnachten mt der Online-Omi (Renate Bergmann) – Roman (Hörbuch) – 7+
Troubleshooters – Bedingungslos (Suzanne Brockmann) – Thriller/Roman – 7-
Spademan (Adam Sternbergh) – Roman (Hörbuch) – 7-
Apfel, Kuss und Mandelkern (Susan Mallery) – Roman – 6+
Spiel ins Herz (Poppy J. Anderson) – Roman – 7+
Das bisschen Hüfte, meine Güte: Die Online-Omi muss in die Reha (Renate Bergmann) – Roman – 6+

Gelesen im September 2015:
Nicht ohne Risiko (Suzanne Brockmann) – Roman – 7+
Ich bin nicht süß, ich hab’ bloß Zucker! (Renate Bergmann) – Roman (Hörbuch) – 7

Gelesen im August 2015:
BLACKOUT (Marc Elsberg) – Thriller – 9
Ein Mann Namens Ove (Fredrik Backman) – Roman (Hörbuch) – 7+
Im Netz der schwarzen Witwe (Suzanne Brockman) – 7+
Der Weisheit letzter Kuss (Susan Mallery) – Roman – 7
Chaotische Küsse (Poppy J. Anderson) – Roman – 7
Nur zu deinem Schutz/Butterfly Code (Harlan Coben) – Roman – 7
Der Mann, der seine Frau vergaß (John O’Farrell) – Roman (Hörbuch) – 5
Sie sehen dich (Harlan Coben) – Thriller – 7
Kein Sterbenswort (Harlan Coben) – Thriller – 7+

Gelesen im Juli 2015:
Der Junge muss an die frische Luft (Hape Kerkeling) – Autobiografie (Hörbuch) – 7
Ich finde dich (Harlan Coben) – Thriller – 8+
The Walking Dead 22: Eine neue Welt (Robert Kirkman) – Comic – 7+
Verheißung – der Grenzenlose (Jussi Adler-Olsen) – Thriller – 7

Gelesen im Juni 2015:
Was mache ich hier eigentlich? (Martina Hill) – Reiseroman (Hörbuch) – 9+
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Buch 7) (Joanne K. Rowling) – Jugendroman (Hörbuch) – 8
Mr. Mercedes (Stephen King) – Thriller

Gelesen im Mai 2015:
Nur ein Kuss (Poppy J. Anderson) – Roman – 7+
Grimmbart (Michael Kobr, Volker Klüpfel) – Krimi – 7+

Gelesen im April 2015:
Gestern Nacht im Taxi (Sascha Bors) – Roman – 5
Das Mädchen, das verstummte (Hjorth/Rosenfeld) – Krimi – 7+

Gelesen im März 2015:
Aller Liebe Anfang ist ein Kuss (Susan Mallery) – Kurzroman – 6
Kuss und Kuss gesellt sich gern (Susan Mallery) – Roman – 7
Cheerleader küsst man nicht (Poppy J. Anderson) – Roman – 7

Gelesen im Februar 2015:
Until we fly (Courtney Cole) – Roman – 7

Gelesen im Januar 2015:
Drum küsse, wer sich ewig bindet (Susan Mallery) – Roman – 7+
Before we fall (Courtney Cole) – Roman – 7-
If you leave (Courtney Cole) – Roman – 7+
If you stay (Courtney Cole) – Roman – 7
Liebe, Krise, Footballspiele (Poppy J. Anderson) – Kurzroman – 5
Bob der Streuner (James Bowen) – Biografischer Roman – 7+

Noten: 0 = “die Minuten meines Lebens bekomme ich nie wieder” bis 10 = “genial, fesselnd, perfekt”