Kinoflatrate – 12 Monate später: Hui oder Pfui?

Unglaublich, dass schon 12 Monate um sind, seit wir die UCI Unlimited-Cards gekauft haben. Jeden Monat 22,50€ pro Person zu zahlen, hat uns schon ein bisschen wehgetan, 45€ sind halt einfach mal 45€.

Um es vorweg zu nehmen: Wir behalten das Abonnement. Für uns lohnt es sich.

Nachdem ich ja nach 6 Monaten schon ein kleines Zwischenfazit gezogen habe, ziehe ich nochmal ein Fazit über die kompletten 12 Monate.

In 12 Monaten…
waren wir in durchschnittlich 49 Filmen (4,1 Filme pro Monat) “kostenlos” (manchmal war einer von uns alleine im Kino),
musste ich 1 mal “Lehrgeld” bezahlen (Karte nicht dabei gehabt),
haben wir für 1 Vorstellungen Geld bezahlt (Sondervorführungen) und
haben uns 1 mal selbst reingelegt, weil wir die Bestimmungen vergessen haben (keine 2 Tickets gleichzeitig kostenlos buchbar).

Soweit zu den harten Zahlen. Jetzt zum rein subjektiven Empfinden.
Früher (vor der UCI Unlimited Card) war Kino für uns etwas besonderes, etwas, was wir teilweise zelebriert haben und für das wir uns Zeit genommen haben. Einen Film im Kino zu erleben und dort hineingezogen zu werden, dieses Gefühl haben wir nur mit ausgewählten Filmen erlebt, denn nicht jeder Film hat uns genug interessiert, um Geld auszugeben.
Apropos Geld: Wir waren sicher jeden Monat einmal im Kino und haben uns dann, wenn möglich, für die Vorpremiere entschieden (Mittwoch/1 Tag vor dem offiziellen Kinostart), die genauso teuer/günstig war, wie die normale Vorstellung, aber vom Klientel und der Atmosphäre einfach ganz anders ist.

Was hat sich für uns geändert? An erster Stelle: Wir konsumieren mehr Kino. Das ist nicht abwertend gemeint, sondern durchaus so, wie ich es schreibe. Statt einmal im Monat gehen wir mindestens einmal pro Woche ins Kino. Das bedeutet nicht, dass wir es deswegen weniger genießen, sondern, dass wir es sehr viel pragmatischer angehen als vorher. Wir wissen, wie lange wir mit dem Auto von der Wohnung zum Kino benötigen und fahren entsprechend knapp los. Die Werbung schauen wir uns nicht mehr unbedingt vollständig an, sondern kommen in den Saal, wenn es schon dunkel ist und die Werbung halb um – aber nicht die Trailer! Die schauen wir uns nach wie vor alle an (wenn möglich), schließlich müssen wir auf dem Laufenden bleiben, welche Filme wir uns demnächst anschauen (können).
Ein Getränk (4€ für eine 1l-Wasserflasche!) oder Nachos/Popcorn holen wir uns nur noch sehr selten, eigentlich gar nicht mehr.
Manche Wochen lief nichts im Kino, so dass sich unsere statistischen Monats-Besuche durchaus auch mal in eine oder zwei Wochen gedrängt haben, wenn endlich wieder ein paar gute Filme angelaufen sind.

Verbesserungswünsche? Eigentlich eher Luxus-Thema, aber:

  • Beim “Einchecken” vor Ort muss man sein Ticket UND die UCI Unlimited Card vorzeigen. Es ist klar, dass die Card aufgrund des Fotos zur Identifikation dienen soll. Dennoch könnte man sich hier einen Schritt sparen, da auf der Card ebenfalls ein QR-Code vorhanden ist, der doch mit dem Kundenkonto verbunden ist und hier den Scan einzubauen, wäre doch theoretisch einfacher. Aber das kommt ja vielleicht noch irgendwann, solange zeige ich weiterhin das Handy mit Buchungscode und die Card zur Verifikation vor.
  • Eine App für UCI Unlimited Card-Inhaber, die vielleicht noch ein paar weitere Features anbietet, wie kostenloses WLAN im Kino und direkten Kontakt zum Kinopersonal, um Probleme zu melden (3D funktioniert nicht, oder wasauchimmer).

Sind wir zufrieden? Ja.
Bleiben wir Kunde? Ja.
Würden wir die UCI Unlimited Card weiterempfehlen? Ja (an alle, die >1 x pro Monat ins Kino gehen).


TMI: Wir waren “kostenlos” in 45 Filmen gemeinsam:
Bridge of Spies, Star Wars VII, Joy, Ich bin dann mal weg, The Big Short, Die Wahlkämpferin, Deadpool (2x),
Hail, Ceasar!, Zoomania 3D, Kung Fu Panda 3, Batman v Superman, My Big Fat Greek Wedding 2,
London Has Fallen, The Boss, Captain America: Civil War, Money Maker, Whiskey Tango Foxtrot,
Central Intelligence, Independence Day: Wiederkehr, Star Trek Beyond (2x), Pets 3D, Suicide Squad,
Ghostbusters, Jason Bourne, Die Unfassbaren 2, Die glorreichen Sieben, Bad Moms, Nerve, Findet Dorie,
Snowden, The Accountant, Doctor Strange (2x), Girl on the Train, War Dogs, Inferno, Jack Reacher: Kein Weg zurück,
Deepwater Horizon, Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (2x), Arrival, Sully, Sing
(ab hier nur eine Person, 8 Filme) The Revenant, The Heightful 8, Der Spion und sein Bruder, The Jungle Book,
Warcraft: The Beginning, X-Men: Apocalypse, Die Insel der besonderen Kinder, Office Christmas Party
Die Sondervorführung war Queen – A Night in Bohemia.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>