Saban’s Power Rangers: Go Go Power Rangers!

Meine Serien der 90er waren Sailor Moon, Buffy, Darkwing Duck, Full House, Hör mal, wer da hämmert, Kommissar Rex, Seven Days - Das Tor zur Zeit, Der Prinz von Bel-Air, Roswell und natürlich auch Power Rangers (ich habe definitiv eine Menge vergessen, ich war schon immer ein TV-Junkie).

Die Serie Mighty Morphin Power Rangers war typisch Amerikanisch-Japanisch mit Hochhaus-großen Ungeheuern, die es zu bekämpfen galt. Am meisten im Gedächtnis geblieben sind mir hier die Voll-Masken mit der geschlossenen Mundpartie und die typisch asiatischen Kampf-/Sprachgesten, wenn die Rüstungen angelegt waren.

Eine Art Remake bzw. Neuauflage der Serie in Film-form ist also… interessant. In diesem Fall ist das Wort allerdings positiv auszulegen, denn das Remake hat sich aller Eigenschaften der Serie angenommen und es in das Jahr 2017 gebracht.

Nach einem tollen Einstieg wird in einer Art “The Breakfast Club“-Manier die Geschichte einer handvoll Jugendlicher erzählt, die eigentlich nichts gemeinsam haben, aber offensichtlich auserwählt werden, die Welt zu beschützen. Um die Welt allerdings zu beschützen, müssen sie über sich hinaus wachsen und ein richtiges Team werden. Ganz wie Onkel Ben schon Spiderman sagte: “Aus großer Macht folgt große Verantwortung.”

Ich möchte auch hier nicht zu viel spoilern, denn in der Tat hat der Film keine überraschende oder andere Handlung, als man sie auch aus der Serie kennt. Allerdings kann ich etwas zu den Schauspielern sagen: Sie sind allesamt großartig ausgewählt. Ganz besonders beeindruckt hat mich der Zach Efron-Verschnitt Dacre Montgomery, der wirklich für sein Alter eine sehr gute Figur gemacht hat. (Er soll auch in der zweiten Staffel der Erfolgsserie Stranger Things mitspielen – es ist also noch viel von ihm zu erwarten.)
Etwas enttäuscht waren wir von Elizabeth Banks. Sie ist eine tolle Schauspielerin und eigentlich sind wir von ihrem Talent verwöhnt; hier hatten wir aber nicht das Gefühl, dass sie sich wohlfühlt bzw. richtig im Film ist. Dennoch war sie immer noch besser als viele andere Schauspieler und daher bekommt sie hier den Joker und wir sprechen nicht mehr darüber. ;-)

Für wen ist dieser Film etwas? Jeder, der ein kleines Japan-Faible hat oder sich für Team-Kämpfer interessiert oder der die Serie damals nicht ganz doof fand, könnte durchaus Spaß an dem Film haben. Auch für Science-Fiction-Fans könnte ein wenig dabei sein. Alle anderen sollten akzeptieren, dass es den Film gibt und müssen ihn nicht anschauen. Ansonsten: Go Go Power Rangers!!

Ich freue mich jedenfalls auf einen zweiten Film!

Für die Statistik (Samstag, Düsseldorf, Kino 9):
Gesamt-Besucherzahl: ca. 100
Bis das Licht anging saßen noch: ca. 100 (das Licht ging direkt an)
Am Ende des Abspanns saßen noch: 5

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>