The Commuter – Liam Neesons Paraderolle

Auf Liam Neeson ist Verlass. Er wählt Filme, die uns durch die Bank weg auch gut gefallen. Ein bisschen Humor, ziemlich viel Action in Faustkämpfen und relativ wenige überdramatische Explosionen. Das letzte Mal haben wir ihn in Run all Night gesehen, ist das wirklich schon 3 Jahre her? Es kommt mir vor, als würde ich jedes Jahr einen Film von ihm sehen – oder es zumindest wollen.

In The Commuter spielt er wieder einmal einen “normalen Typen”, der allerdings einen dem Film entsprechende Ausbildung genossen hat, in diesem Fall war er lange Polizist, bevor er den Dienst quittierte und jetzt seit 10 Jahren in der Versicherungsbranche tätig ist.
Eines Tages kommt alles zusammen: Er verliert seinen Job, sein Sohn geht in Kürze aufs College und die Hypothek auf das Haus muss bezahlt werden. Da setzt sich eine Frau im Zug nach Hause zu ihm und erteilt ihm den Auftrag, “die Person zu finden, die nicht hierher gehört”.

Die erste Hälfte des Filmes wird durch die Suche á la Hercule Poirot nur mit mehr Körpereinsatz geprägt. Er sucht intelligent, strukturiert und hat einen Plan – typisch für einen Charakter, der durch Liam Neeson gespielt wird. Dennoch ist es abwechslungsreich, die verschiedenen “Hindernisse” in seinem Weg mit ihm zu durchleben – braucht er doch eigentlich das Geld (und dann geht es leider nicht mehr nur um das Geld).

Die ganze Unternehmung wird größer, als er es gedacht hätte. Sie umfasst mehr Menschen, als am Anfang klar war (spricht auch wieder für die Wahl seiner Filme) und hält einen auf Trab.

Ich fand den Film wirklich gut und habe mitgefiebert, spekuliert und lag am Ende doch irgendwie falsch, was nicht bedeutet, dass ich nicht zufrieden war mit dem Ende.

Wir werden ihn in jedem Fall noch einmal schauen, aber auf DVD vermutlich nicht kaufen.

Für die Statistik (Sonntag, Düsseldorf, Kino 1, 1. Spielwoche):
Gesamt-Besucherzahl: ca. 150
Bis das Licht anging saßen noch: ca. 150
Am Ende des Abspanns saßen noch: 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>